Category Archives: Sicherheit

Welche Arten von Fressgitter erhältlich sind

Für die Nutztiere, die sich viel im Stall aufhalten, gibt es ein paar Fressgitter, die auch als Fanggitter bezeichnet werden. Jedes dieser Gitter bietet für den Halter und das Vieh unterschiedliche Vorteile. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich die einzelnen Fanggitter mal genauer anzuschauen.

Kühe in einer Stalleinrichtung

Sicherheitsselbstfanggitter als Fressgitter

Das Sicherheitsfressgitter hat nicht nur unten, sondern auch oben eine Kopföffnung. Hier wurde die Kopfform der Milchkühe nachgebildet, damit die obere Kopföffnung tiergerecht gestaltet ist. Mithilfe der unteren Kopföffnung hat im Notfall das Tier die Möglichkeit, sich zu befreien, wenn es die obere Öffnung nicht mehr erreichen kann. Durch die technische, innovative Konstruktion ist es möglich, alle Stellungen des Verriegelungsmechanismus mithilfe eines Verriegelungshebels auszuführen. Das Sicherheitsselbstfanggitter ist einfach zu bewegen. Es verfügt über einen geöffneten Stand. Das bedeutet, dass die Tiere den Kopf durch das Fressgitter frei bewegen können. Mit dem verriegelten Stand des Gitters fangen sich die Tiere selbst. Im geschlossenen Stand des Sicherheitsfressgitters kann man alle Fangrohre über den zentralen Bedienungshebel schließen. Außerdem bietet das Fanggitter eine Einzelplatzlösung und eine Sicherheitsfunktion, sodass jedes Tier mit einem Fingerdruck einzeln entriegelt werden kann. Durch die technischen Details des Gitters wird das Herausziehen der Ohrmarken verhindert. Mithilfe des Sicherheitsselbstfanggitters hat das Tier bei der Futteraufnahme mehr Bewegungsfreiheit. Das bewegliche Fangrohr des Gitters enthält ein gummiertes Anschlagstück und ein Bauteil aus Kunststoff, damit Lärmbelästigung vermieden wird.

Selbstfanggitter als Fressgitter

Die Selbstfangfressgitter mit außen liegender oder innen liegender Obenverriegelung bieten durch verschiedene Bauhöhen für Kälber bis zu 35 Zentimeter und für Großvieh maximal 75 Zentimeter Platz. In diesem Fressgitter sind keine hervorspringenden Teile enthalten. Die Verschlusstechnik befindet sich in einem Oberprofil. Außerdem bestehen die Bauteile des Selbstfanggitters aus hochwertigem Kunststoff. Sie sind mit einem Fangmechanismus integriert. Zudem verringern sie die Verriegelungs- und Entriegelungsgeräusche auf ein Minimum.

Rundbogengitter als Fressgitter

Das Rundbogengitter stellt eine Alternative für das Diagonalfressgitter dar. Es kann geliefert werden für Großvieh, Färsen, Kälber und Jungvieh. Die Form des Rundbogenfressgitters bietet Vorteile gegenüber dem einfachen Rohrfress- oder dem Diagonalfressgitter. Bereits im jungen Alter lernen die Tiere, wie diese zum Fressen kommen. Sie müssen Kopf anheben und zum Futter durch das Fressgitter. Während des Fressens haben die Rinder mehr Platz. Dadurch entsteht mehr Ruhe und weniger Behinderung. Es gibt verschiedene Fressplatzbreiten für alle Altersgruppen. Vorteilhaft außerdem ist beim Rundbogengitter die großzügige Kopföffnung, was einen geringen Ohrmarkenverlust zur Folge hat. Dieses Gitter gilt als tierfreundlich, da das Vieh im Nacken keine Schmerzen hat im Vergleich zum Rohrfressgitter. Es kann von zwei Wochen alten Kälbern bis hin zum Großvieh genutzt werden. Weiterhin wird durch das Rundbogengitter wenig oder kein Grundfutter in den Strohstallungen oder auf den Spalten verschleudert.

Die Werny-Handel GmbH & Co. KG ist hier kompetenter Anbieter auf dem Segment.